Die Neusser Ving Tsun Schule ist angeschlossen an die Ving Tsun Kung Fu Schule in Hilversum, die von dem erfahrenen Meister Gert-Jan Ketelaar geleitet wird. Dort nimmt Uwe Huppertz regelmäßig an Fortbildungen teil und erhält Privatunterricht von Gert-Jan Ketelaar.l Uwe gibt das Gelernte an seine Schüler weiter. So ist die qualitative Entwicklung gesichert.

 UweHuppertz live mit Gert Jan

Die Ving Tsun Kung Fu Schule in Hilversum wurde 1981 von Gert-Jan Ketelaar gegründet. Aufgrund seiner Faszination für östliche Kampfkunst und dem Drang, sich darin immer weiter zu entwickeln, kam er nach verschiedenen Kampfsportarten schließlich zum Ving Tsun Kung Fu. Dessen Logik und intellektuell überzeugende Methode sprachen ihn besonders an. Entscheidend für den Schritt, Ving Tsun zu betreiben, war aber dessen hohe Effektivität.

 

Über diverse Lehrer kam 1992 der Kontakt mit Wong Shun Leung zustande, ein Meister, der viel zur Weiterentwicklung, Erhaltung und weltweiten Bekanntheit des Ving Tsun Kung Fu beigetragen hat. Die Ansichten und das Wissen Wong Shun Leungs waren ein Schlüsselerlebnis für Gert-Jan. 


Wong Shun Leung reiste regelmäßig für Trainingsseminare von Hong Kong nach Deutschland. Gert-Jan war der erste Trainer in den Niederlanden, der Wong Shun Leung kennen lernte und von ihm auf diesen Trainingsseminaren in Deutschland unterrichtet wurde. Auf Einladung von Gert-Jan hin gab Wong Shun Leung auch erstmals Seminare in den Niederlanden. Diese Seminare verursachten eine Revolution in den vorhandenen Ving Tsun Schulen. 

Wong Shun Leung brachte Gert-Jan mit Philipp Bayer aus Deutschland in Kontakt, einem seiner begabtesten Schüler. Es folgte eine Periode intensiven Trainings und enger Zusammenarbeit mit Philipp Bayer, die mehr als 10 Jahre dauerte. Schließlich gründete er seine eigene Organisation, die UVTKFS. Er hält dabei engen Kontakt mit anderen Trainern des Wong Shun Leung Ving Tsun weltweit, mit denen mit großer Offenheit und Begeisterung Wissen austauscht. In diesem Zusammenhang reiste Gert-Jan auch nach Hong Kong und China. Das laufende Nachforschen, Feedback und Testen von Trainingsmethoden ermöglicht eine ständige Weiterentwicklung und weiter verbessertes Training. 

 

Gert-Jan über das reine Ving Tsun: 

"Ving Tsun Kung Fu ist eine chinesische Kampfkunst mit dem einzigen Ziel, einen Kampf einfach, schnell und treffsicher zu beenden. Dabei wird von Logik und ökonomischem Handeln Gebrauch gemacht. Absolut treffsicher in Momenten direkter Gefahr, wie jeder Kampfsituation. Trainieren wir jedoch unser ganzes Leben lang für einen einzigen Moment, der hoffentlich niemals kommt, in dem wir uns verteidigen müssen? Die gleichen, realistischen Bestandteile des Ving Tsun, die effektiv vorbereiten auf einen Kampf, fördern zugleich Qualitäten, die in allen Facetten des Lebens nützlich sind. 

Das Training hält einem sozusagen einen Spiegel vor und konfrontiert einen mit sich selbst. Die erworbene Selbstkenntnis ist eine gute Grundlage, von der aus eine Entwicklung hin zu der Fähigkeit, effektive Entscheidungen zu treffen, stattfinden kann. Durch die Offenheit und Ehrlichkeit des Trainings entsteht eine ständige Selbstreflektion. Ving Tsun ist in jeder Hinsicht straightforward, sowohl als Kampfsystem als auch in der geistigen Entwicklung. Neben dem Ziel des Trainings und den interessanten Entwicklungen, die man erfahren kann, ist auch schlicht und einfach Spaß am Training notwendig für den Erfolg. Wenn ich von mir selbst ausgehe, so empfinde ich den Umgang mit Schülern und Trainingspartnern stets als etwas sehr soziales. Das Partnertraining besteht zum großen Teil aus "Chi Sau", wobei man auf sehr kurze Entfernung miteinander trainiert. Diese Übungen dienen der Entwicklung von Gleichgewicht, Haltung, Reaktionsvermögen und dazu, zu erlernen, wie man mit Kraft und Energie umgeht- sowohl der eigenen als auch der des Trainingspartners. Gleichzeitig ist es ein kontinuierlicher Austausch von Fertigkeiten, der jedes Mal wieder anders ist, abhängig davon, mit wem man trainiert und wie derjenige reagiert. Es ist ein gesundes sich-messen mit anderen, und fordert einen heraus, immer besser zu werden. Dieses Training kann gleichzeitig spielerisch und effektiv sein. 

Ving Tsun Kung Fu ist meine Basis und hält mich sowohl körperlich wie auch geistig fit. Durch die Übungen, die nicht extrem sind, sondern eine ausgeklügelte Trainingsmöglichkeit bieten. Durch die intellektuelle Methode, die über die Generationen hinweg entwickelt und sehr rein ist." Gert-Jan Ketelaar